Type & hit enter to search

Die SPAR Lehrlinge mal ganz privat

Wisst ihr eigentlich, was die Kassierin oder der Mann hinter der Fleischtheke im Supermarkt privat macht? Nein, ich auch nicht. Zumindest bis heute. Denn einige der SPAR Lehrlinge, insbesondere Aleks, haben ihre kleine Welt geöffnet und verraten uns was sie sowohl beruflich, als auch privat den lieben, langen Tag machen.

image1.resizeTo.720x370

SPAR wird den meisten ein Begriff sein. Die österreichische Supermarktkette ist mit 40.000 Mitarbeitern, davon 2.700 Lehrlinge, der größte, private Arbeitgeber Österreichs und das zu 100% im Familienbesitz. Aber nicht nur Lebensmittel werden verkauft, mit Hervis gibt es bspw. auch noch einen Sportfachhandel im Sortiment.

Doch kommen wir zurück zu Aleks. Neben drei weiteren Lehrlingen (Alexander, Lisa, Melissa) zeigt er uns auf dem Lehrlings-Blog was in seinem Leben passiert. Sei es als Rocker in seiner Band „NuSyndicate“, auf der Weihnachtsfeier, oder beim Kauf der E-Gitarre. Laut eigener Aussage findet er die Abwechslung, ob nun in der Feinkostabteilung oder sogar an der stressigen Kasse zur Mittagszeit, abwechslungsreicher und daher besser geeignet für ihn.

Aber auch die anderen Lehrlinge kommen zu Wort und erzählen aus dem Nähkästchen. Wie gefällt ihnen die Arbeit, wie ist es ein(e) Auszubildende(r) zu sein und vieles mehr.

Ja, natürlich ist das auch alles Marketing für SPAR aber es kann mitunter dennoch interessant sein mal zu sehen, was die einzelnen Personen machen, denen man meist wöchentlich im Supermarkt über den Weg läuft.

SPAR gibt es übrigens nicht nur in Österreich, auch Italien, Slowenien, Ungarn, Tschechien und Kroatien werden bedient und selbst in Deutschland findet man SPAR bspw. an Tankstellen.