Type & hit enter to search

Star Wars Todesstern als Open-Source-Projekt

Seit dem Lucas die Star-Wars Trilogie erschaffen hat, gibt es immer wieder neue Projekte, die die Saga am Leben erhalten. Jüngstes Beispiel ist der (nicht ganz ernst gemeinte) Aufruf auf Kickstarter den Todesstern nachzubauen.

Es Begann mit einer Petition an die US-Regierung. Diese muss sich mit Petitionen auseinandersetzen, welche mehr als 25.000 Unterschriften sammeln. Ein Klacks für die Star-Wars Anhänger und so hat es sich Präsident Obama auch nicht nehmen lassen, in guter Star Wars Manier auf die erfolgreiche Unterschriftensammlung zu antworten. 860 Billionen Dollar waren letztlich aber dann wohl doch einer der Gründe, die der Durchführung im Weg standen.

Doch ein Star Wars Fan lässt sich dadurch natürlich nicht entmutigen und so gibt es seit neuestem den Todesstern-Aufruf auf Kickstarter. Also ein Todesstern Open-Source-Projekt. Stand heute (14.2.13) haben bereits 1.716 Unterstützer insgesamt 259.429 Pfund gespendet. Das reicht zwar noch nicht für den gesamten Bau, ist aber immerhin ein Anfang.

Natürlich darf dann auch die Gegenbewegung nicht fehlen. So wurde ebenfalls auf Kickstarter eine Rebellen Allianz X-Wing Schwadron ins Leben gerufen. Immerhin muss der Todesstern ja erneut vernichtet werden. Hier haben sich bisher 313 Förderer zusammengefunden und 298.193 US-Dollar gesammelt. Wie so oft im Leben, scheint das Böse sich schneller zu finanzieren.

Es wird sich zeigen ob letztlich die dunkle Seite der Macht triumphiert 😉