Type & hit enter to search

Lytro – Revolution in der Fotographie?

Das US-Startup Lytro will die Fotographie revolutionieren. Dafür hat das Unternehmen eine sogenannten Lichtfeldkamera entwickelt, die Farbe, Intensität und Richtung des einfallenden Lichts aufzeichnet. Das ermöglicht es, den Schärfepunkte/Fokus erst nachträglich zu setzen und auch beliebig zu verschieben.

Normalerweise müssen Kameras erst fokussieren und anschließend auslösen. Das bedeutet einen unnötigen Zeitverlust, wenn es nach Lytro geht. Schneller und flexibler ist es erst das Foto zu schießen und anschließend die Schärfe zu bestimmen. Das eröffnet auch ganz neue Möglichkeiten für bereits vorhandene Fotos. Nachträgliches Ändern der Schärfe. Da kann man ganz neue Dinge in Bildern entdecken. Lytro verspricht so lebendige Bilder, die auch interaktiv bspw. von Freunden erkundet werden können. Die Technik soll es zudem ermöglichen zwischen 2D- und 3D-Bildern zu wechseln. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, kann in der Picture Gallery von Lytro stöbern.

[nggallery id=96]

Noch in diesem Jahr will Lytro seine erste Lichtfeldkamera präsentieren. Aufnahmen sollen schon eine Sekunde nach dem Einschalten möglich sein.