Type & hit enter to search

Google Nexus S ist der Nachfolger des Google Nexus One

Es ist raus. Nach Wochen und Monaten der Spekulation hat Google nun offiziell das Google Nexus S vorgestellt. Das Handy wird mit der neusten Version von Android 2.3, Gingerbread, laufen. In Zusammenarbeit mit Samsung wird es erneut ohne Branding mit einem Netzbetreiber verkauft und soll so als „Lead-Device“ fungieren, um die neue Technik des Betriebssystems vorzustellen.

Das neue Handy ist das erste mit Kontur-Display, wodurch es besonders gut in der Hand und am Ohr liegen soll. Apropos kapazitives Multi-Touch-Super-AMOLED-Display, dieses misst 4 Zollbei einer Auflösung von 480×800 Pixel (235 Pixel pro Zoll, als Vergleich: das Retina-Display des iphone 4 hat 326 Pixel pro Zoll)

Bei den inneren Werten setzt man auf Samsung Hummingbird-Prozesser mit 1 GHz und den momentan üblichen weiteren Ausstattungsmerkmalen, wie Gyroskop, Beschleunigungs- und Lichtsensoren. Eine Besonderheit ist die Near-Fiel-Communication mit der NFC-Tags gelesen werden können, wie man sie bspw. von RFID kennt.

[nggallery id=68]

Die Kamera nimmt in 720×480 Pixel Videos auf und bei Fotos sind es 2.560×1.920. Auch eine VGA-Kamera auf der Front, für Videotelfonie, ist mit an Board. Der Lithium-Ionen-Akku soll im UMTS-Betrieb 6,7 Stunden, im GSM-Betrieb 14 Stunden Sprechzeit bieten. Im Standbymodus mit UMTS sind 17,8 und bei GSM benötigt kommt auf stolze 29,7 Tage

In den USA wird es ab dem 16. Dezember zu haben sein, während man in Großbritannien bis zum 20.12 warten muss. Wann es nach Deutschland kommt ist noch unklar.

Das Werbevideo soll ein wenig die Funktionen vorstellen