Type & hit enter to search

Buenos Aires – eine Woche Regen!

[nggallery id=40]

Es war wohl die wettertechnisch die am meisten deprimierende Woche bisher. Fast ununterbrochener Regen und zwei Wochenenden, an denen ich mich nicht sonnen konnte. Doch Montag soll es wieder bergauf gehen und wir wollen doch mal sehen, was ich für meine Bräune tun kann 😉

Regen bei 25 Grad hat jedoch auch seine Vorteile. Eine fast romantische Stimmung kommt auf. So geschah es dann auch, dass wir zu viert aus unerfindlichen Gründen mitten in der Nacht unter einem Sonnenschirm gekauert auf der Terrasse saßen und uns vom strömenden Regen beprasseln haben lassen. Man macht eben das Beste aus den Gegebenheiten.

Apropos das Beste machen. Ich war dann auch auf einem kleinen Konzert, gratis. Keine Ahnung, wie man das finanziert, aber es war sehr schnice!

Nebenbei sind mir dann noch einige Dinge hier in meiner bisherigen Zeit aufgefallen. Man sieht z.B. verdammt wenig Menschen mit Brillen hier. Das kann entweder daran liegen, dass sich hier kaum jemand eine Brille leisten kann, was ich bezweifle, oder es tatsächlich frappierend weniger Leute mit Sehschärfenproblemen gibt. Das sollte man mal näher untersuchen.

Es ist außerdem erstaunlich wie nett hier viele Menschen sind. Zumindest in meiner Schule und auf Arbeit sind die Kollegen meist gut gelaunt, immer höflich und doch lustig und nicht distanziert. Es ist auch keine so oberflächliche Nettigkeit, wie man sie bspw. von Amerikanern kennt. Männer machen Frauen auch schon mal in der U-Bahn Platz. Es ist faszinierend und man kann nur hoffen, dass ich davon etwas mitnehme.