Type & hit enter to search

Und wieder ist eine Woche rum

[nggallery id=35]

Momentan vergeht die Zeit hier echt wie im Fluge. Noch eine Woche und dann fängt wohl der Ernst des Lebens an, ich werde endlich arbeiten und die Sprachschule ist vorbei. Ich behaupte mal, dass es ruhig noch ein paar Wochen länger hätten sein können, aber man lernt das Schwimmen in dem Fall wohl am Besten, wenn man ins kalte Wasser geschmissen wird.

Wenn es in Deutschland etwas gibt, das ich vermisse, dann ist das (neben Freunden und Familie selbstverständlich) die Schokolade. Die vernünftigste Schokolade, die man hier auftreiben kann, ist in einem Pudding zu finden. Von der gleichen Marke gibt’s dann auch Tiramisu Pudding, interessante Geschmackserfahrung.

Mein Körper mag sich immer noch nicht so recht, an den Ventilator gewöhnen und ich habe in unschöner Regelmäßigkeit Halsschmerzen, die dann verschwinden, nur um nächsten Tag wieder zu kommen. Ein Traum sag ich euch.

Ansonsten muss man einfach mal festhalten, wie billig hier manche Sachen sind. Habe meine Sachen aus der Reinigung geholt, zwei Säcke voll, gewaschen und gebügelt innerhalb von vier Stunden für sage und schreibe 4€. Auch habe ich in den letzten vier Wochen niemals zuhause gegessen, sondern immer auswärts. Unter anderem beim Peruaner ne Riesenportion Reis mit Schnitzel, auch 4€.

Lustiger Weise verkaufen die hier ganz normales Shampoo in der Apotheke, weiß der Geier warum. Hab dann auch mal ganz touristenlike eine Bustour gemacht, in der ich aber die erste halbe Stunde verpasst habe, bin eingeschlafen. Das Schaukeln war einfach zu gut 😉

Das Highlight, wenn man es so nennen möchte, war dann aber sicher mein Gang zum Friseur. Nach den nicht enden wollenden Beschwerden über die Zotteln, dem anhaltend warmen Wetter und meiner eigenen Unzufriedenheit, habe ich mich dann zu einer radikalen Maßnahme entschieden. Ob es jetzt besser aussieht, sei mal dahingestellt, es ist zumindest praktisch. Einmal mit dem Handtuch drüber und die Haare sind trocken. Der Wahnsinn!

Für Freunde der standardisierten FastFood Küche à la McDonalds habe ich dann noch eine erschütternde Nachricht. Nicht nur das ein McChicken hier ewig braucht, bis er fertig ist. Nein, der Royal TS ist hier mit Mayo und Ketchup. Ein Unverfrorenheit 🙂