Type & hit enter to search

Forschung aktuell – fühlbare Holographie

Glaubt man einigen Forschern, so sind Hologramme die Zukunft. Aufgrund ihrer besonderen Struktur werden sie auch als Speichermedium getestet, da Daten im 3D-Raum angeordnet werden können und sich so viel höhere Speicherdichten ergeben. Noch steckt die Holographie jedoch in den Kinderschuhen. Wie es demnächst jedoch weitergehen könnte, haben Forscher der Universität Tokio demonstriert, indem sie fühlbare Hologramme herstellten.

Bisher gibt es keinerlei Interaktion mit Hologrammen (wie man sie bspw. aus Star Trek und den Holodecks kennt). Dies könnte sich jedoch ändern. Die Forscher haben die holographische Projektion mit einem Ultraschallgerät gekoppelt, welches Ultraschallwellen aussendet, die man fühlen kann. Noch schnell zwei WiiMotes, bekannt von der Spielkonsole Nintendo Wii, an das System gebaut und schon weiß man, wo sich bspw. die Hand der Testperson befindet. Berührt der Anwender nun das 3D-Hologramm kann er es förmlich ertasten. Zu Demonstrationszwecken wurden so Regen, der auf die Hand tröpfelt, oder ein kleiner Elefant, der über die Hand trampelt simuliert.

In den Youtube Video touchable Holography könnt ihr das Ganze noch in Aktion bestaunen: