Poker (Un)Glück Sep10

Tags

Verwandte Artikel

Share

Poker (Un)Glück

Ich konnte mal wieder die Finger nicht davon lassen. Ich habe viele Laster und eines davon heißt Poker. In einem Moment der Schwäche habe ich es nochmal mit online Poker probiert und es lief auch nicht mal schlecht. Zumindest ging es stetig bergauf, bis mich heute ein Blatt auf den Boden der Tatsachen zurückholte. Doch seht selbst…

Was will man schon erwarten, wenn man an einem 09.09.09 spielt, das kann nur verflucht sein. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt und so bekam ich irgendwann auch Pocket-Kings, die wohl zweitbeste Starthand im Pokern. Einen Gegner gab es noch zu bezwingen und der Flop zeigte ein ungewöhnliches Bild. Wie kann man da den Schwanz einziehen? Kann es wirklich sein, dass bei einem Flop mit drei Assen, der Gegner das vierte Ass hält, während man selber zwei Könige hat und praktisch ein Full-House der Superlative flopt? Zu allem Überfluss kam im Turn noch ein dritter König, es war verhext. Ja, manchmal meint es das Schicksal nicht gut mit einem, wie ihr an dem Bild sehen könnt…

Die Moral von der Geschicht, drei Assen im Flop glaubt man nicht, oder besser doch! Gegen jede Vernunft habe ich dann noch ein Miniturnier mit neun Mann gespielt und siehe da, ich habe sogar gewonnen und meinen vorherigen Verlust wieder gut gemacht, plus einen kleinen Gewinn; es gibt also doch noch Gerechtigkeit in dieser Welt ;-)