Type & hit enter to search

Kein Solariumtoasten mehr für Jugendliche

Sigmar Gabriel, unser Umweltminister, hat nun ein Gesetz heraus gebracht, dass es unter 18 Jährigen verbietet sich in den Tussitoaster zu legen. Keine künstliche Sonne mehr, damit die Haut also ein wenig länger frisch bleibt. Damit soll der übermäßige Konsum und die frühzeitige Hautalterung bei den Jugendlichen durch Solarium vermieden, oder doch zumindest hinausgezögert werden.

An und für sich finde ich das Gesetz ja nicht mal schlecht. Genauso, wie ich das Rauchverbpt für unter 18 Jährige befürworte. Allerdings befürchte ich, dass bei solchen Extrembräunern ein generelles Verbot nicht ausreicht. Außerdem muss man zu bedenken geben, dass es ja schon eine Einschränkung in die persönliche Freiheit ist. Die Frage ist, wo das aufhört?

Abgesehen davon finde solche gehirnverbrannten Dummies doch andere debile Beschäftigungen. Die Knallen sich dann mit Selbstbräunern zu, oder saufen sich aus Kummer an der Tankstelle die Hucke voll. Aber hey, nichts was Kokoswachs für die Haare, Picaldi Jeans, 5cm lange künstliche Fingernägel, oder ein Arschgeweih nicht wieder wett machen können.

Bildquelle: seeside.de