Type & hit enter to search

unnützes Wissen – Aspirin und andere Stimulantien

Wir alle kennen sie, die gute Aspirin. Was hat sie uns schon für Kater erspart. Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure ist weltweit unter dem Namen Aspirin verbreitet und hat Bayer (die vorher eigentlich in der Herstellung von Farben tätig waren) einen ordentlichen Umsatz beschert. Salicylsäure allein ist leider viel zu bitter und verursacht, Brechreiz, bis hin zu Verätzungen der Mund-, Rachen-, Magenschleimhäute. Nicht unbedingt ein guter Tausch gegen Kopfschmerzen. Die geniale Idee war Essigsäure hinzuzugeben. Paradox, aber diese Säure half es erträglich zu machen.

Bayer hat dann im Übrigen nur 11 Tage später ein Hustenmittel auf Opiumbasis erfunden. Da sich die Testperson nach Einnahme „heroisch“ fühlte, fackelte Bayer nicht lange und patentierte das Mittel unter dem Namen Heroin.

Das müssen Zeiten gewesen sein. Erst den guten, alten, giftigen Absinth saufen, danach eine Aspirin nehmen. Zum Runterkommen gibt’s dazu eine Coke mit richtigen Kokain. Und wer einen leichten Husten verspürt, trinkt halt schnell einen leckeren Hustensaft mit Heroin.